Herausnehmbare Zahnspange

Die traditionelle Zahnspange zum Herausnehmen wird vor allem bei Kindern verwendet, deren Kieferwachstum noch nicht abgeschlossen ist. Das Ziel der Behandlung ist es, dass durch die herausnehmbare Zahnspange das Wachstum des Kiefers – je nach Indikation – gefördert oder gehemmt wird. In manchen Fällen dienen herausnehmbare Zahnspangen auch als Lückenhalter für frühzeitig verlorene Milchzähne. Verliert ein Kind noch vor dem eigentlichen Milchzahnwechsel durch einen Unfall oder Karies einen Milchzahn, ist es wichtig, die Lücke solange freizuhalten, bis der bleibende Zahn nachwächst. Hierbei hilft eine spezielle, herausnehmbare Zahnspange.

Feste Zahnspange

Die feste Zahnspange ist die am häufigsten angewandte Methode bei der kieferorthopädischen Behandlung. Mit dieser Spange werden die Zähne sanft, aber gezielt bewegt und somit in eine ästhetisch ansprechende und gesunde Position gebracht. Bei einer Behandlung mit fester Zahnspange werden kleine Brackets mit einem speziellen Dentalkleber auf den Zähnen befestigt. In den Brackets befindet sich ein kleiner Schlitz, durch welchen ein Draht, der sogenannte Behandlungsbogen, gelegt wird. Dank der gezielten Einstellung des Behandlungsbogens werden die Zähne nach und nach in die gewünschte Position verschoben. Dies dauert, je nach Fall, zwischen einem Jahr und maximal drei Jahren. Am Ende der Behandlung mit fester Zahnspange darf sich der Patient bleibend gleichmäßiger und gesunder Zähne erfreuen. Unsere Praxis im Zentrum Münchens bietet Ihnen ganz nach Wunsch verschiedene, hochwertige Materialien für feste Zahnspangen:

Metallbrackets – Der Klassiker
Bei der traditionellen festen Zahnspange mit Metallbrackets bieten wir unseren Patienten Brackets im Mini-Format an. Wenn Sie oder Ihr Kind sich also für das berühmte und charmante Silberlächeln entscheiden, werden auf den Zähnen besonders kleine Brackets blinken, die aber ebenso fest und sicher sind wie die, welche bei herkömmlichen Behandlungen verwendet werden.

Keramikbrackets – Die dezente Variante
Eine sehr ästhetische, weil kaum sichtbare Art der festen Zahnspange, sind Keramikbrackets. Sie werden ebenfalls außen auf die Zähne aufgeklebt und weisen gegenüber den metallenen Brackets den Vorteil auf, dass sie durch ihre enorme Transparenz sehr unauffällig wirken. Keramikbrackets erfreuen sich besonders bei Teenagern und bei Erwachsenen großer Beliebtheit.

Lingualtechnik

Die Lingualtechnik, auch unsichtbare Zahnspange genannt, ist eine äußerst dezente Methode, um fast alle Arten von Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Hierbei wird die feste Zahnspange an der Innenseite der Zahnreihe angebracht, sodass sie für Außenstehende nicht gesehen werden kann.

Wie bei einer herkömmlichen Zahnspange, wird bei dieser Technik mit Brackets (Halterungen) gearbeitet, die an der inneren Zahnoberfläche aufgeklebt werden. Anders als die üblichen Brackets, sind die bei der Lingualtechnik verwendeten sehr flach und speziell an den Innenraum des Mundes angepasst. So lässt sich verhindern, dass die Aussprache des Patienten beeinträchtigt wird. Die an den Brackets befestigten Spanndrähte werden während der kieferorthopädischen Behandlungstermine immer wieder nachgezogen bis die optimale Gebissposition erreicht ist. Nach erfolgreicher Behandlung können sowohl Draht als auch Brackets problem- und schmerzlos wieder entfernt werden. Das Ergebnis sind gerade Zähne wie von Geisterhand!

Transparente Zahnschiene

Bei dieser Methode werden Zahnfehlstellungen durch transparente Schienen schonend und effektiv korrigiert, ohne dass es Ihren Mitmenschen auffällt! Diese Kunststoffschienen sind angenehm zu tragen und können während des Essens, Trinkens und Zähneputzens herausgenommen werden.

Zu Beginn der Behandlung wird ein individueller Behandlungsplan errechnet, bei dem ein Ergebnis anvisiert wird, das der Patient bereits virtuell auf dem Bildschirm bewundern kann. Danach werden anhand der errechneten Daten die ersten Schienen gefertigt, die anschließend etwa alle zwei Wochen durch neue Schienen ausgetauscht werden. Auf diese Weise rücken Ihre Zähne Schritt für Schritt in die optimale Wunschposition.

Die transparente Zahnschiene eignet sich zur Korrektur einer Vielzahl von Zahnfehlstellungen, so z.B. bei Engstand der Frontzähne, großen Zahnlücken, Kreuzbiss oder Über- wie auch Unterbiss. Als nahezu unsichtbare Zahnspange ist diese Art der Zahnkorrektur besonders bei Erwachsenen, aber auch bei Teenagern sehr beliebt – denn kaum jemand bemerkt, dass man sie trägt!

Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen

Eine CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) ist keine Seltenheit. Viele Menschen leiden unter Schmerzen beim Kauen, die auf eine Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke zurückzuführen sind. Durch das Tragen einer speziell angefertigten Aufbissschiene können diese Probleme sehr häufig behoben werden. Bei der Behandlung ist es wichtig, nicht nur dem Schmerz als Symptom entgegenzuwirken, sondern auch die tieferen Ursachen für die Kiefergelenkserkrankung zu beseitigen. Diese Ursachen können ganz unterschiedlich sein und reichen von psychischem Stress über Zahnfehlstellungen und allgemeinen Haltungsschäden bis hin zu einer einseitigen Kieferbelastung aufgrund chronischer Zahnschmerzen. In unserer Praxis arbeiten wir deshalb im Bereich Kiefergelenksbeschwerden und CMD Therapie eng mit den Fachbereichen der Zahnheilkunde, Osteopathie und auch Physiotherapie zusammen. So wird unseren Patienten ein auf den individuellen Befund abgestimmter, ganzheitlicher Heilungsprozess ermöglicht.

Hilfe gegen Zähneknirschen

Viele Menschen kennen es: Ein vorwiegend nächtliches Zähneknirschen, das meist während stressiger Lebensphasen auftritt. Dieses Knirschen wird auch Bruxismus genannt. Hält das Zähneknirschen über einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten an, kann es zu gesundheitlichen Problemen führen. Verspannungen der Kiefergelenke oder Kaumuskeln sowie Kopfweh und Schmerzen im Hals-Nacken-Bereich sind nicht selten die Folge. Darüber hinaus geraten natürlich auch die Zähne durch das ständige Reiben und Schaben in Mitleidenschaft. In unserer Praxis helfen wir Patienten, die aufgrund von Bruxismus zu uns kommen, mit einer speziell angefertigten Aufbissschiene. Durch diese Kunststoffschiene, die auch im Schlaf angenehm zu tragen ist, wird die Zahnsubstanz vor Abrieb geschützt und der Kiefer entlastet.

Schienen gegen Schnarchen

Ein Problem, das weniger den Patienten selbst als vielmehr den Lebenspartner belastet, ist nächtliches Schnarchen. Gründe für dieses weit verbreitete Phänomen sind häufig ein weites Zurücksinken des Zungengrunds sowie Zahn- oder Kieferfehlstellungen. In vielen dieser Fälle können individuell angepasste Protusionsschienen Abhilfe schaffen und für eine beidseitig erholsame Nachtruhe sorgen. Durch diese Schienen wird der Unterkiefer nach vorne verschoben, die Zunge nach vorne verlagert und der Rachenraum erweitert. Was ungemütlich klingt, ist in der Realität jedoch sehr angenehm zu tragen und wird selbst von zuvor skeptischen Patienten gern verwendet. Denn die unterstützende Schiene erleichtert das Atmen während des Schlafes und wirkt somit auch blutdrucksenkend.

Wieder befreit und gesund lachen dürfen – Wir helfen Ihnen!